Karikaturenausstellung „Ein Ort. Irgendwo“ mit musikalischer Lesung. Inmitten der Ausstellung im Foyer der vhs Wiesbaden findet eine musikalische Lesung aus dem Buch „Warum wir hier sind – Reisegeschichten aus unserer Welt“ statt. Autorinnen und Autoren aus Albanien, Äthiopien und Syrien lesen spannende und berührende Geschichten aus ihren Heimatländern, über Fluchterfahrungen und über neue Eindrücke in…

Anschließend an die Abende im vergangenen Jahr kommt nun der Aktivist Meron Stefanos aus Schweden zu Wort, der sich gegen Menschen­handel engagiert. Das Recht auf Streben nach Glück. Künstler präsentieren ihre Arbeiten zu Migration und Flucht. Ubuntu passion Art ist eine Initiative kollektiv organisierter Frankfurter Künstler, die eine Gesellschaft erträumt, in der man seinen Wohlstand…

Transformation verstehen, Austausch stärken, Bildung gestalten. Klimawandel, Ressourcenknappheit, Fluchtbewegungen, wachsende soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten, Rechtspopulismus… Die globalen und lokalen Herausforderungen, mit denen wir alle tagtäglich konfrontiert werden, sind vielfältig und komplex – aber resignieren gilt nicht! Wie also kann Bildungsarbeit gestaltet werden, damit Menschen ermutigt und befähigt werden, aktiv für eine gerechtere Welt einzutreten? Mit…

Der Verein für Kultur und Bildung e.V. präsentiert in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg das in Hessen erstmalige Projektangebot „Kontaktstudium: Anerkennung und pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft“. Eröffnet wird der Abend durch die Dezernentin für Integration und Bildung Frankfurt am Main, Sylvia Weber, zusammen mit KUBI-Geschäftsführer, Arif Arslaner. Das bereits in Bremen…

Der Film „Stop the Boats“ dokumentiert, wie Flüchtlinge aus Sri Lanka 2015 auf dem Weg nach Neuseeland von der australischen Küstenwache aufgebracht und dann zur Rückkehr in ihre Herkunftsländer genötigt werden. Im Anschluss an den Film folgt eine Diskussion mit den Filmemachern über die zivile Seenotrettung im Mittelmeer und die Parallelen zum Geschehen im Pazifik.…

Transformation verstehen, Austausch stärken, Bildung gestalten. Klimawandel, Ressourcenknappheit, Fluchtbewegungen, wachsende soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten, Rechtspopulismus… Die globalen und lokalen Herausforderungen, mit denen wir alle tagtäglich konfrontiert werden, sind vielfältig und komplex – aber resignieren gilt nicht! Wie also kann Bildungsarbeit gestaltet werden, damit Menschen ermutigt und befähigt werden, aktiv für eine gerechtere Welt einzutreten? Mit…

Auf ihrer Herbsttour fährt das Greenpeace-Schiff Beluga II 11 Städte an. Mit an Bord eine Ausstellung, die auf eine direkte Folge der Klimaerhitzung hinweist: die Vertreibung von Menschen aus ihren Heimatländern durch Wetterextreme wie Überflutungen, Stürme, Dürren und Waldbrände als direkte Folgen des menschengemachten Klimawandels. Viele glauben, die meisten Menschen fliehen vor Krieg und Gewalt…

Geflüchtete berichten, wie sie in Frankfurt Fuß fassten. Das Heimatland verlassen zu müssen, sich auf einen gefährlichen Weg zu machen und dann in einem fremden Land anzukommen – ist gewiss nicht leicht. Dennoch – es gibt nicht wenige, die das geschafft haben. Nicht zuletzt deshalb, weil sie freundlich aufgenommen und von vielen Seiten unterstützt wurden.…

Herausforderungen der Kommunalpolitik bei der Integration Geflüchteter. Die sogenannte „Flüchtlingskrise“ ist zwar aus dem medialen Fokus teilweise zurückgedrängt, doch bleiben die durch sie entstandenen Herausforderungen bestehen. Vortrag und Diskussion im Haus am Dom mit: Erhard Brunn, Publizist, Mike Josef, Stadtplanungsdezernent Frankfurt, Martin Neumeyer, ehem. Integrationsbeauftragter der bayerischen Landesregierung, Landrat Kelheim. Eintritt frei!  

Das EPN-Bildungskollektiv Bleiberecht bietet in der Frankfurter Innenstadt einen pädagogisch begleiteten Stadtrundgang für Schulklassen, FSJ-Seminare und andere Gruppen zum Thema Flucht und Asyl an. Dabei setzt sich die Führung interaktiv mit den Lebensbedingungen von geflüchteten Menschen in Deutschland auseinander. Das Kollektiv besteht selbst nicht aus Geflüchteten, ist jedoch in antirassistischen Kontexten aktiv oder arbeitet mit…