Die sechste Klimagourmet-Woche zeigt, wie kreativ Klimaschutz ist Frankfurt Rhein-Main feiert nachhaltigen Genuss und Klimaschutz vom 5. bis 15.9.2019. Das vielseitige und interaktive Programm der Klimagourmet-Woche lädt zum Schlemmen, Mitmachen, Kochen und Kennenlernen ein. Gut ist, was nah ist – so möchte man aus dem Programm der Frankfurter Klimagourmet-Woche schließen. Zu den diesjährigen Schwerpunktthemen gehören…

Passend zum Wetter will Über den Tellerrand e.V. diesen Monat leichte sommerliche Gerichte mit euch zubereiten. Spieße, Sommersalate, Gebäck, Süßes, Saftiges … alles ist möglich. Das Team freut sich auch, wenn Ihr selbst ein Gericht anleiten wollt. Meldet euch dazu gerne auf Facebook oder per Mail. Bitte meldet euch über den Ticket-Link im Event an.…

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig. Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte (…). Immer mehr Verbraucher wissen was sie wollen…

Brot gehört zu den Lebensmitteln, die nach Obst und Gemüse am häufigsten weggeworfen werden. Dabei ist altbackenes Brot noch vielseitig verwendbar. Zum Beispiel zum Bierbrauen. Der Verein ShoutOutLoud e.V. engagiert sich seit vielen Jahren gegen Lebensmittelverschwendung und hatte 2018 die Idee für das regionale Brotbier. Hergestellt wird es in Kooperation mit den Frankfurter Brauereien Brewids…

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig. Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte (…). Immer mehr Verbraucher wissen was sie wollen…

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig. Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte (…). Immer mehr Verbraucher wissen was sie wollen…

Klimawerkstatt Ginnheim. URBANES GÄRTNERN II: Superfood im Hinterhof. Himbeeren, Johannisbeeren… Ein Workshop im privaten Hinterhof mit Beeren und Wein, die Mensch und Tiere ernähren. Start ist am Kirchplatzgärtchen. Anmeldung erforderlich: klimawerkstatt.ginnheim@yahoo.com oder www.facebook.com/klimawerkstatt-ginnheim. Und hier geht’s zum KLIMAWERKSTATT_Flyer01-2019

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig. Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte (…). Immer mehr Verbraucher wissen was sie wollen…

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig. Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte (…). Immer mehr Verbraucher wissen was sie wollen…

Was würde Hermann backen? Nachhaltigkeitsstrategie Hessen und regionale Rezepte. Der Feldhamster frisst gerne Getreide und Kräuter – Zutaten, die sich auch ausgezeichnet zu leckerem Gebäck verarbeiten lassen. Im Rahmen der dritten Mitmachaktion der Naturschutzkampagne Hessen „Was würde Hermann backen?“ seid Ihr deshalb dazu eingeladen, ein eigenes Rezept aus den Leibspeisen des bedrohten Nagers zu kreieren…