Am vergangenen Mittwoch beschäftigten wir uns mit der dunklen Seite der Elektromobilität. Auf anderem Gebiet gibt’s aber Hoffnung. Ein selbstheilendes „Wundermaterial“ frisst CO2. Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der University of California haben ein neues Material entwickelt, dass Kohlendioxid in der Luft anzapft, um zu wachsen, sich zu verstärken und sogar Risse zu reparieren.

Der Kunststoff, der sich als Konstruktions- und Reparaturmaterial oder auch als Schutzhülle nutzen lässt, wandelt das Klimagas kontinuierlich in den kohlenstoffbasierten Kunststoff um. Das neue Material ist eine gelartige Substanz, die einen chemischen Prozess in Gang setzt, der der Umsetzung von Kohlendioxid in Pflanzen ähnelt. Kombiniert mit Sonnenlicht, wandeln sie das Klimagas in Biomasse um. Mehr

 

Schlagworte: , , , ,