Bericht in der Frankfurter Rundschau: In zwei Jahren werden 27 emissionsfreie Fahrzeuge im Taunusnetz unterwegs sein. Den Treibstoff liefert der Industriepark Höchst.

„Mit einem symbolischen Spatenstich hat am 26. Oktober 2020 der Bau einer Wasserstoff-Tankstelle für Passagierzüge im Industriepark Höchst begonnen. Es ist die erste in Hessen. Von Dezember 2022 an soll sie Nachschub für die neue Brennstoffzellenzug-Flotte des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) liefern. Zum Einsatz kommen die innovativen Fahrzeuge im sogenannten Taunusnetz. Also auf den Strecken Frankfurt-Höchst–Bad Soden (RB11), Frankfurt–Königstein (RB12), Frankfurt–Bad Homburg–Brandoberndorf (RB 15) sowie Friedrichsdorf–Friedberg (RB16). Herstellerin ist die Firma Alstom. Die Industriepark-Betreibergesellschaft Infraserv Höchst errichtet und betreibt die Tankstelle.“ Mehr

Dazu auch ein Bericht in der Hessenschau

Titelfoto: Michael Schick, FR

Schlagworte: , , , , , ,