Auch sowas passiert in und um Frankfurt: das Lernende EnergieEffizienz-Netzwerk Frankfurt Rhein-Main wurde von der Arbeitsgemeinschaft Energieeffizienz-Netzwerke Deutschlands e.V. (AGEEN) mit dem Gütesiegel der AGEEN ausgezeichnet. „Die Mitglieder unseres Netzwerks gehören damit zu den Spitzen-Teams des betrieblichen Klimaschutzes und können besonders viele Energiekosten einsparen“, sagt Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

In den letzten zwei Jahren sind in Deutschland knapp 100 Energieeffizienz-Netzwerke entstanden. Bis Ende 2020 sollen es gemäß einer Selbstverpflichtung der deutschen Wirtschaft 500 solcher Netzwerke sein. Von diesen erwarten die Unterzeichner – die Bundesregierung und 21 Wirtschaftsverbände – einen um 75 PetaJoule verminderten Energiebedarf (das ist ein Verbrauch von etwa 800.000. Haushalten) und eine Reduktion der CO2-Emissionen um 5 Mio. Tonnen.

Die fünfzehn mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Netzwerke – darunter Frankfurt Rhein-Main – sind aufgrund ihrer Arbeitsweise besonders geeignet, zu diesen Zielen der Selbstverpflichtung beizutragen. Neun namhafte Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet¸ darunter der Autohersteller Opel und der Industrieparkbetreiber Infraserv Höchst werden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.leen-frankfurt-2

Schlagworte: , , , , , ,