Und wieder scheint Hamburg vorn zu sein, wenn auch mit freundlicher Unterstützung von Tchibo. Seit Kurzem ziehen dort viele Cafés und Bäckereien mit Tchibo an einem Strang: Im Rahmen der KEHR.WIEDER-Kampagne der Stadt Hamburg bieten viele Kaffee-Verkaufsstellen zwischen zehn und 30 Cent Rabatt pro Heißgetränk – wenn der eigene Becher mitgebracht wird (bei Tchibo sind es zehn Cent). Bereits 256 Cafés und Filialen sind an Bord. Das Ziel der Hamburger Kaffee-Allianz: Einen spürbaren Beitrag zur Müllvermeidung im Coffee-to-Go-Geschäft zu erzielen. Mit dabei sind etwa Backwerk, Campus-Suite, Daily Company, Dat Backhus, Le Crobag, Mc Donald’s, die Speicherstadt Kaffeerösterei, Starbucks, das Studierendenwerk, Tchibo und die Bäckerei Vollstädt.

Umweltsenator Jens Kerstan sorgte bereits in seiner Umweltbehörde dafür, dass nur noch Mehrwegbecher im Behörden-Bistro ausgegeben werden. Zur Kampagne sagt er: “Mit der KEHR.WIEDER-Rabatt-Aktion wollen wir möglichst vielen Coffee-to-go Fans einen Anreiz bieten, ihren eigenen Mehrwegbecher zu nutzen. Wer mitmacht, sorgt für weniger Müll und leistet gleichzeitig einen kleinen Beitrag zum Ressourcenschutz. Wir freuen uns sehr, dass zum Auftakt schon so viele Kaffee-Anbieter und Filialen dabei sind.” Interessant: Die Hamburger Stadtreinigung führte in der Innenstadt eine Papierkorbanalyse durch. Wegwerf-Verpackungen aus dem Gastronomie-Bereich machten den größten Anteil des Mülls aus – nämlich 36 Prozent. Einwegbecher haben einen Anteil von 13 Prozent an der Gesamtmasse. Höchste Zeit also für eilige Unterwegs-Kaffee-Genießer, den eigenen Mehrwegbecher mitzubringen. Mehr

 

Schlagworte: , , , , ,

Hinterlassen Sie eine Antwort