Bericht aus dem Stadtmagazin Frizz:

„Der Magistrat hat den Startschuss für ein ambitioniertes Projekt gegeben: Frankfurt am Main soll Zero Waste City werden und sich mit anderen europäischen Städten im Zusammenschluss „Zero Waste Cities“ vernetzen. Ziel dieser europaweiten Initiative ist es, Abfall möglichst zu vermeiden und anfallende Abfälle wiederzuverwenden oder zu recyceln, um genutzte Ressourcen weitgehend im Kreislauf zu führen. Weitere Informationen gibt es unter https://zerowastecities.eu/ im Internet.

„In Frankfurt gibt es bereits zahlreiche gute Initiativen – sowohl städtische als auch private: Unverpackt-Läden, Repair-Cafés, Gebrauchtwarenkaufhäuser und vieles mehr. Es wird Zeit, dies alles zusammenzubringen und so deutlich zu machen, in welche Richtung wir die Abfallwirtschaft der Stadt entwickeln wollen“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.“ Mehr

 

Schlagworte: , , , , , , , , ,