Und noch eine aktuelle Graswurzelbewegung. Lokale Initiativen von unten. Das und im Idealfall deren Vernetzung könnte ein Motto des kommenden Jahres sein. Zum Beispiel: Das Wiederaufleben der Allmende.

Holzhausen ist ein kleiner Weiler zwischen Gießen und Marburg. Etwas über 30 Menschen leben hier auf gerade mal sechs Höfen. Die meisten von ihnen widmen sich noch wie ihre Vorfahren der Landwirtschaft – wenn auch mit modernen Maschinen. Sie haben Kühe oder Schweine, Getreide, Obstbäume und Wald. In einer Zeit, wo die Kinder nicht mehr selbstverständlich in die Fußstapfen der Eltern treten und den Betrieb übernehmen, sondern in die Welt hinaus ziehen, sorgen sich die Zurückgebliebenen um die Zukunft des Dorfes.

Der Verein Allmende Holzhausen sammelt im Dorf und seinem Umkreis Ernteüberschüsse und macht sie in einer gemeinschaftlichen Einmachküche haltbar. Mit solchen Projekten knüpft er an alte dörfliche Strukturen an. Gleichzeitig erforschen die Mitglieder, was es braucht, damit Menschen klimagerecht handeln. Mehr

 

 

Schlagworte: , , ,