Vor drei Monaten startete mit einer Pressekonferenz im vollbesetzten Social Impact Lab Frankfurt place2help Rhein-Main. Die Resonanz der Medienwar schwer beeindruckend. Seit dem Start der Plattform hat sich schon ganz schön viel getan – insbesondere haben sieben großartige Projekte dank der Unterstützung durch die Crowd ihr Finanzierungsziel erreicht und können nun umgesetzt werden! Dieser tolle…

Jede*r von uns hat ob gewollt oder nicht mit Banken zu tun. Der Fair Finance Guide 2018 vergleicht zum dritten Mal im Bankencheck 3.0. Nachhaltigkeitsrichtlinien deutscher Geldhäuser. An der Spitze wenig überraschend die bekannten nachhaltigen Häuser. Ganz oben unser Botschafter, die GLS Bank. Mehr Dazu auch ein Utopia-Beitrag  

Die Stadt Frankfurt am Main unterstützt die Entwicklung eines nachhaltigen Gewerbegebiets in Fechenheim-Nord und Seckbach. Unter Federführung der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH werden im Pilotprojekt das städtische Knowhow mit dem der Akteure vor Ort verknüpft, um die Industrie- und Gewerbestandorte nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien zu entwickeln. In den kommenden Jahren möchten die Stadt gemeinsam…

„Von der Ökobank zur OEKOGENO – Wie gestalten wir eine solidarische, nachhaltige und zukunftsfähige Gesellschaft?“ Im Mai 1988 gründete die Oekogeno-Genossenschaft die Ökobank mit dem Ziel, eine Alternative zur bestehenden Bankenlandschaft zu schaffen. Das wird nun gefeiert. Zum Auftakt läd Oekogeno am 2. Juni 2018 in die „Geburtsstätte“ Frankfurt am Main ins Tagungszentrum KaEins zu…

Facing Finance-Bericht von Urgewald: Habt Ihr euch als Bankkunden oder Aktiensparer*in eigentlich schon einmal gefragt, ob Ihr durch eure Spareinlagen und Aktienkäufe auch von Waffengeschäften profitiert? Oder hat Eure Bank euch überhaupt schon einmal darauf aufmerksam gemacht, dass sie Euer Vermögen gern auch mal an Waffenhändler verleiht? Wahrscheinlich eher nicht, denn solche sensiblen und imageschädigenden…

Die Welt steht vor gewaltigen ökologischen Herausforderungen. Der wachsende Druck auf die natürlichen Ressourcen führt zu schwerwiegenden Schädigungen der Ökosysteme und bedroht das Leben von Millionen von Menschen. International besteht ein umfassender Konsens über die Dringlichkeit von entschlossenem Handeln. Viele Top-down-Ansätze wie zum Beispiel die Förderung von erneuerbaren Energien und nachhaltigen Investitionen waren und sind…

Und weiter geht´s. Zum Jahresbeginn präsentieren wir Euch hoffnungsfroh ein Positionspapier der Treaty Alliance Deutschland zum UN-Treaty-Prozess zu transnationalen Konzernen und anderen Unternehmen. Die Treaty Alliance Deutschland ist ein Projekt des CorA-Netzwerks für Unternehmensverantwortung. Dort haben sich die unten aufgeführten Nichtregierungsorganisationen und Netzwerke zusammengeschlossen, um die Arbeit an einem UN-Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte voranzubringen…

„Uns ist es gelungen, fairen und direkten Handel in die Produktion einer extrem hochwertigen und leckeren Schokolade münden zu lassen. Purer Genuss, mit der wir uns im kommenden Jahr auch bei Wettbewerben anmelden werden.“ Dr. Frauke Fischer, Nachhaltigkeitsbotschafter von PERÚ PURO Auch unseren Botschaftern und uns selbst fällt die Berücksichtigung von fairem Handel im Beruf…

In Teil 1 ging es um die wirtschafts- und gesellschaftspolitische Ebene des Fairen Handels, um die Systemveränderungen für eine gerechtere Welt. Doch nun mal konkret: Regional oder global gehandelte Produkte  einkaufen? Wahrgenommener Trade-Off zwischen Regionalität und Fair Trade („Wir achten eher auf …“) Hintergründe von Ursula Artmann: „Es gibt zwei Produkte, bei denen immer wieder…