Tim und Karina Poser haben mit Bambusfahrrädern die Welt umrundet! Von Hamburg bis nach China innerhalb eines Jahres. 12.000 Kilometer Land, Berge, Wüste, Steppe liegen hinter den beiden. Mehr dazu hier.

bambusfahrraeder2

Liegt hier die Zukunft unserer Fahrräder? Wie läuft die Herstellung?

Als erstes wird für das Bambusfahrrad der Rohstoff geschlagen. Bambus wächst in Ghana fast überall am Straßenrand wild. Daher ist es kein Problem, den passenden Bambus zu finden. Trotzdem ist es eine anstrengende und nicht ungefährliche Arbeit, deshalb ist höchste Vorsicht geboten.
Der Bambus wird nach dem Schlagen aufwendig über mehrere Monate getrocknet. So wird er richtig fest und widerstandsfähig. Nachdem der Bambus getrocknet ist, werden die schönsten Bambusstangen für den Rahmenbau ausgesucht. Sie werden von innen behandelt und sind dann bereit für den Aufbau.

Als nächstes werden die Bambusrohre so präpariert, dass sie optimal in die Einspannvorrichtung passen. Dort sind die Aluminiumkomponenten fixiert, sodass die Geometrie immer so ist, wie es ursprünglich geplant war. Mit etwas Harz werden die Bambusrohre am Metall fixiert und über Nacht trocknet der Kleber, so dass alles fest sitzt.
Der Rahmen steht nun schon so, wie er später mal aussehen soll, jedoch ist er noch lange nicht stabil genug. Deshalb werden die Stellen, an denen Bambus auf Aluminium stößt, gesondert mit in Harz getränkten Hanfseilen umwickelt. Auch dieses Gebilde trocknet eine Zeit aus bis der Bambusrahmen extrem stabil ist.

Nun wird der Rahmen optisch perfektioniert. Dafür wird er in Handarbeit abgeschliffen. Grundsätzlich geht es darum, die Bambusrohre gerade zu feilen, das heißt z.B. jegliche Auswüchse zu entfernen und den Hanfseil-Harz-Komplex zu verkleinern, damit er nicht klobig aussieht, sondern schöne Formen aufweist.
Nun ist der Rahmen theoretisch fertig. Allerdings muss jetzt die Qualität getestet und nachgewiesen werden. Anhand einer detaillierten Checkliste gehen die Mitarbeiter des Workshops die kritischen Punkte, z.B. den Abstand zwischen den Ausfallenden o.ä., durch. So genügt jeder Bambusrahmen höchst möglichen Qualitätsansprüchen.
In Deutschland angekommen, werden die Bambusrahmen hochwertig lackiert und auf die europäische Witterung vorbereitet.

Quelle

Schlagworte: , , ,