Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Mitmach- und Kunstaktion für alle im Gallus, organisiert vom Stadtteilarbeitskreis. Gestaltet gemeinsam ein Wohnzimmer mit Garten und Balkon zum Spielen und Bewegen. Stellt Euch vor, es ist grün, bezahlbar, sauber, gemütlich, bunt. Mehr

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…

Die Projektgruppe von zurzeit dreißig Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen will das Bürogebäude in der Niddastraße Ecke Karlstraße, im Frankfurter Bahnhofsviertel umwandeln in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten. Die Initiative besteht aus zurzeit dreißig engagierten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Darunter sind Handwerker*innen und Angestellte, Beschäftigte in sozialen und technischen Berufen, Studierende und…