Über das Spannungsverhältnis von Landwirtschaft und Naturschutz. Das Singen und Summen in unseren Feldern verstummt immer mehr; bis zu 80% sind die Bestände einiger heimischer Vogelarten in den letzten Jahren bereits zurück gegangen. Diese erschreckende Nachricht hat viele Untersuchungen zur Ursachenforschung nach sich gezogen. Mittlerweile bestreitet kaum noch jemand den Anteil der konventionellen Landwirtschaft am…

Bundesweite Kampagne des BUND auch bei uns in Frankfurt. Bis zum 13. Oktober wird klar sein, wie sich der neue Bundestag zusammensetzt und welche Parteien die Regierung bilden. Mit der Aktion will der BUND während der Koalitionsverhandlungen Druck aufbauen, so dass im neuen Regierungsprogramm konkrete Maßnahmen zum Ende von Praktiken der Massentierhaltung verankert werden. Dabei…

Vortrag & Diskussion. Die ökologische Landwirtschaft ist schon längst raus aus der Nische, auch wenn die industrielle Landwirtschaft noch die Agrarpolitik bestimmt. Für kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe ist die ökologische Landwirtschaft eine Chance, ein faires wirtschaftliches Auskommen zu erlangen. Dabei geht es auch um den Erhalt fruchtbarer Böden, Wasserschutz und Lebensräume von Insekten, Vögeln…

Die Gemeinde Mals in Südtirol hat sich per Bürgerentscheid zu einer pestizidfreien Gemeinde erklärt. Mals liegt im oberen Vinschgau, am Rande des größten Apfelanbaugebiets in Europa. In den konventionellen Apfelplantagen werden in den Sommermonaten wöchentlich Pestizide gespritzt und schädigen durch Abdrift auch Natur, Biobetriebe und Menschen in der Nachbarschaft. Diesem Schicksal möchte Mals entgehen. Eine…

Thema Hybrid-Saatgut: Hybridpflanzen sind gewissermaßen Einwegpflanzen. Die gezüchteten Eigenschaften verlieren sich bereits in der zweiten Generation wieder. Für Nachzüchtungen ist das Hybridsaatgut nicht geeignet. So sind Landwirte gezwungen, jedes Jahr aufs Neue teures Saatgut zu kaufen. El Salvador schlägt nun über ein staatliches Landwirtschaftsprogramm einen neuen (alten) Weg ein. Was hier in der pazifischen Küstenebene…

Am 26. April fand eine erste öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Frankfurter Ernährungsrat statt – wir berichteten. Derzeit besteht die Projektgruppe aus Vertreter*innen von Bürger für regionale Landwirtschaft und Ernährung e.V. als Träger der Initiative, Transition Town FFM, Slowfood, der Aktionsgemeinschaft Echt hessisch, Social Impact Lab, KlimaGourmet und dem Umweltdezernat. Für Frankfurter Verhältnisse wesentlich ist, dass…

Ist Bio-Essen besser als konventionelles? In vielerlei Hinsicht schon. Aber wenn wir langfristig satt und gesund sein wollen, müssen wir diese Frage neu formulieren. Unser Essen – Landwirtschaft und Ernährung – ist eine hochkomplexe Angelegenheit: Unsere eigene Gesundheit hängt davon ab, das Wohl der Nutztiere, das Klima, die Umwelt und die Lebensbedingungen der Menschen, die…

Für unsere Vorfahren, die jagten, sammelten und später auch Getreide anbauten, war es sehr wichtig, den besten Zeitpunkt für gewisse Aktivitäten zu ermitteln. Ohne eine solide Kenntnis der Gegebenheiten in ihrer Umwelt hätten sie nicht überleben können. Zu dieser Umwelt gehörte auch der Himmel. Kosmische Phänomene wurden stets auch mythologisch-religiös interpretiert, deshalb ist die frühe…

Der Energieaufwand für Produkte, die außerhalb der Saison angebaut werden, ist bis zu 100 Mal höher. Diese Lebensmittel werden entweder lange gelagert, über weite Strecken transportiert oder unter großem Energieaufwand angebaut. Saisonale Produkte sind nicht nur klimafreundlicher, sondern schmecken auch noch besser als monatelang im Kühlhaus gelagertes Obst oder im geheizten Treibhaus gezüchtetes Gemüse. Deshalb…