Am Anfang steht die Idee … und dann muss man auf den richtigen Moment und die richtigen Menschen warten können. Und am 4. Mai 2019 war es dann soweit für die Umsetzung. Dieser „Flashmob“ ist eine Initiative des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit 6 Frankfurter Schulen mit dem Schwerpunkt Musik sowie professionellen Musiker*innen, Frankfurter Chören und interessierten Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Ode an die Freude aus Beethovens 9. Sinfonie ist bekannt als Europahymne. Sie ist – gerade in diesen Zeiten – ein Bekenntnis zu mehr Zusammenhalt und Solidarität und lässt sich auf das Thema Inklusion sehr gut übertragen. Zumal rechtzeitig für diese Europawahl das Wahlrecht für Menschen mit Behinderung ausgeweitet wurde.

Das Stück sollte ursprünglich VOR der Katharinenkirche als inklusiver Flashmob umgesetzt werden mit Darstellung der gesungenen Teile in Gebärdensprache, Teilnahme von Menschen mit Behinderung und Tänzer*innen im Rollstuhl und/oder mit multikulturellem Hintergrund. Mehr

 

 

Schlagworte: , , , ,