Kleidung online passend bestellen dank virtueller Kleideranprobe? Pullover, Socken und andere Textilien werden immer öfter online bestellt. Rund 20 Prozent ihrer Kleidung kaufen die Deutschen im Internet. Doch zu Hause passen viele bestellte Kleidungsstücke nicht, und so werden sie wieder zurückgeschickt. Das verursacht den Ausstoß von Treibhausgasen und kostet unnötig Rohstoffe. Mit dem Deutschen Institut…

Ökoprofit-Unternehmen: Was ist das? Den lokalen Klimaschutz verbessern und dabei Betriebskosten senken: Dieses Ziel verfolgt die Stadt Frankfurt am Main mit dem Projekt Ökoprofit. In diesem Jahr nehmen neun neue Unternehmen am Ökoprofit-Einsteigerprojekt teil. Ökoprofit ermöglicht Unternehmen, Betrieben und Institutionen einen Einstieg oder eine Vertiefung in das betriebliche Umweltmanagement. Ökoprofit-Unternehmen ziehen positive Zwischenbilanz. Wie das…

Verbraucher Initiative zu Produktsiegeln für nachhaltige Textilien: Der Winter und damit das nasse und kalte Wetter ist noch nicht vorbei. Da gilt es, sich warm und regenfest anzuziehen. Ob Übergangsjacke, Wollpullover oder Schal – immer mehr Verbraucher achten beim Kauf von Kleidung auf öko-faire Produktion. Andere legen Wert auf Textilien mit geringer Schadstoffbelastung. Die Verbraucher…

Artikel aus der Berliner Zeitung: Berlin könnte überwiegend mit regionalen Lebensmitteln versorgt werden. „Seit einigen Jahren achten Lebensmittelhändler und Verbraucher stärker auf regionale Produkte. Frisch geerntet, kurz transportiert, noch dazu weiß man, wo es herkommt – das Konzept leuchtet ein. Eine Revolution hat der Trend aber nicht gerade bewirkt. „Schätzungsweise 10 bis 20 Prozent der…

In vier regionalen Vorentscheiden und einem Finale in Berlin treten Slammerinnen und Slammer aus ganz Deutschland mit ihren Texten zu einer besseren Welt gegeneinander an. Engagement Global veranstaltet die Slams gemeinsam mit dem Berliner Kollektiv Kiezpoeten. Einzige Vorgabe an die Teilnehmenden: In den Texten muss es um soziale oder ökologische Nachhaltigkeit gehen – ohne Zeigefinger…

place2help: Ideen und Projekte für die Region. place2help Rhein-Main ist eine Plattform, um die vorhandenen Kräfte in unserer Region zielgerichtet zu bündeln. Aus guten Ideen sollen umsetzungsfähige Projekte werden, die unsere Region lebenswerter und zukunftsfähiger machen. place2help Rhein-Main hat in der Region über Crowdfunding schon viele Projekte an den Start gebracht.

Wurdest Du schon jemals auf der Straße belästigt? Hast Du eine krasse Nachricht über eine Dating App erhalten? Hat ein Mitarbeiter schon einmal eine abfällige Bemerkung über Dein Aussehen gemacht? Du bist auf jeden Fall nicht alleine. Durch die #MeToo-Bewegung musst Du Dich nur bei Twitter oder Facebook anmelden und siehst sofort, wie viele Frauen…

Überall auf der Welt ziehen Metropolen Menschen magisch an. Die Städte wachsen – und stehen vor der Herausforderung, dieses Wachstum nachhaltig zu gestalten. Mit seinem Sustainable Cities Index 2018 will das globale Planungs- und Beratungsunternehmen Arcadis Stadtplaner bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen. Auch in diesem Jahr untersuchte es deshalb die Nachhaltigkeitsentwicklung von 100 Weltstädten, darunter…

Crowdfunding „Großstadthühner“ der Kooperative erfolgreich! Dafür großen Dank an alle, die sich beteiligt haben. Aber es geht weiter. Mit dem ersten Fundingziel => Eigenkapital von 20.000€ (20.250€ am 31.12.2018) kann die Kooperative bei einer nachhaltigen Bank ihres Vertrauens einen fairen Kredit für das Hühnermobil bekommen und das Projekt umsetzen. Das für 2019 zweite Fundingziel von…

Nachhaltige Geldanlage bedeutet bisher im Regelfall Investition in nachweislich ökologisch arbeitende Unternehmungen. Ein wesentlicher Aspekt sollte aber auch der Bereich Good Governance – also gute Unternehmensführung sein. Ist nicht erst dann die von uns gewünschte ethisch-nachhaltige Ausrichtung komplett? Dazu ein Vortrag unseres Botschafters „Der Finanzoptimist“ Philipp Achenbach: Ethische Geldanlage und Good Governance.