Hoch spannender Bericht an den Club of Rome. Brauchen wir weniger Wachstum, wenn wir unsere Zukunft nachhaltig gestalten wollen? Oder ein anderes Wachstum? Mit dieser Frage beschäftigt das Buch „Ein Prozent ist genug. Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen“ von Jorgen Randers und Graeme Maxton.

So oder so ähnlich könnte zukünftig eine deutschlandweite Schlagzeile lauten. In Frankfurt tut sich viel für die „Green City“ – IHK, Wirtschaftsförderung und die Stadt Frankfurt am Main stellen seit Langem Angebote und Informationen bereit, um Unternehmen dabei zu unterstützen Ihre Geschäftstätigkeit robust gegen die Herausforderungen von Klimawandel und Ressourcenknappheit aufzustellen. Die Universität Kassel untersucht derzeit…

Der Verein Pumpipumpe setzt sich für einen bewussten Umgang mit Konsumgütern und mehr soziale Interaktion in der Nachbarschaft ein. Das Leihen und Ausleihen von Dingen, die man nur selten braucht, soll gefördert werden. In jedem Haushalt befinden sich Werkzeuge, Küchengeräte, Produkte für Freizeit und Unterhaltung etc., die man nur selten braucht und gerne einmal einem…